"Sex mit Tieren
Was ist daran so schlimm? Früher war es verboten, als Weiße mit einem Schwarzen sex zu haben und als Mann mit einem anderen Mann. Rassismus und Sexismus jhaben wir überwunden, Spezisimus noch nicht. Voraussetzung für Sex mit Tieren wäre natürlich, daß es das Tier auch will. Und den Willen dazu kann es uns schlecht kundtun. Wer Tiere versteht, kann dies aber merken. Katharina die Große ist ein schönes Beispiel nichtspeziestischer Liebesbeziehung. Sie wollte und der Hengst wollte offensichtlich auch. Ich trau es mich hier nicht zu schreiben, wie mir meine Hunde über meine Einsamkeit hinweghelfen. Und das geht nur, weil ich sie als Mitgeschöpf völlig antispeziestisch betrachte. Gewaltsamer Sex mit Tieren - das ist Vergewaltigung und so entsprechend zu bestrafen. Sex mit Tieren in gegenseitigem Einverständnis ist nach speziestischer Rechtsprechung strafbar - aus ethischen moralischen Gründen aber nicht schlimm."

Dieses Zitat hab ich im Internet gefunden und frage mich nun, ob es wirklich Menschen gibt, die so etwas ernst meinen??
Das kann doch nicht sein.. und wieder einmal sieht man, was für ein grausames Wesen der Mensch sein kann.. Gewaltsamer oder nicht gewaltsamer Sex mit Tieren.. WER bitte kann behaupten, sein Tier hätte ihm gesagt nix dagegen zu haben? Bah, mir is schlecht.. also genug davon.




26.10.06 18:03

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


caro (26.10.06 19:47)
Qué ascoooooooooooooooooooooooo! Es vómito! Me da arcadas!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen